Geschichte

1914 - 18 
I. Weltkrieg

1919 - 1934
Das Unternehmen expandiert in diesen Jahren kontinuierlich.
In den Inflationsjahren der frühen Zwanziger sind Rückschläge unvermeidlich, sie können aber dank tatkräftiger Geschäftsführer bald überwunden werden.

1935
Die Söhne Wilhelm und Max Vollmer übernehmen die Gesellschaft und führen sie als Gebr. Vollmer, Inh. Wilh. u. Max Vollmer, Baugeschäft, weiter.

1939 - 45
In dieser Zeit ruht das Baugeschäft. Wilhelm Vollmer wurde zum Heeresbauamt einberufen.

1945
8. Mai: Der 2. Weltkrieg ist beendet.
5. Juni: Bei der Wirtschaftskammer wird die Zulassung zur Wiederaufnahme des Baugeschäfts beantragt.
17. Juni: 34 Tage nach Kriegsende erhält Wilhelm Vollmer von der britischen Militärregierung die Bestätigung der politischen Unbedenklichkeit.
Gleichzeitig erfolgt die Eintragung in die Handwerksrolle.